Sonntag, 24. April 2016

Frühlingspowder Engstligenalp



Den ganzen Winter über hatten Gian und ich es leider nie geschafft, zusammen in die Berge zu kommen. Familie, Weiterbildungen, Arbeit und Events und Schwupps, war wieder Frühling. Und dann wurden wir ganz unerwartet doch noch einmal von Frau Holle verwöhnt. Wir konnten uns beide einen Morgen "stehlen" und geniessen. Bereits am Mittag waren wir wieder im Tal und konnten unseren Verpflichtungen nachgehen... mit einem breiten Grinsen im Gesicht! :-)












Montag, 1. Februar 2016

Freerideweekend Saanenland 2016

Am 23./24. Januar war es wieder einmal soweit. Das alljahrliche Freerideweekend im Saanenland stand auf dem Programm...
Leider gab es gerade in der Nacht vom Freitag auf den Samstag einen Wärmeeinbruch. Am Samstag Morgen regnete es sogar. Umso erstaunlicher war es, wie es unser Guide Martin jedes Jahr wieder schafft, das beste aus den Bedingungen herauszuholen. Vielen Dank dafür!

Auch wenn die Verhälnisse für das Fotografieren halt leider nicht perfekt waren (warmer Schnee gibt einfach beim besten Willen keine schönen Sprays...) zeige ich euch ein paar Bilder des Wochenendes.














Und hier noch ein paar filmische Eindrücke:

https://youtu.be/vj6HwaZI9yo


Sonntag, 11. Oktober 2015

Hochzeit Cyndi & Res


Für die Hochzeit von Cyndi und Res ging es in die Berge. Da es mir da besonders gut gefällt, konnte ja eigentlich nichts schief gehen... Nur der Wetterbericht war etwas durchzogen. Vor allem ab dem Nachmittag sollte sich das Wetter rapide verschlechtern.
Vorerst war es in Grindelwald, wo die Trauung stattfinden sollte, noch wunderbar. Zwar etwas kühl, aber ansonsten eine perfekter Frühherbsttag... Wie immer war ich sehr zeitig vor Ort, um mir alle Locations gründlich anzuschauen. Ich nutze diese noch ruhige Zeit auch immer, um ein paar erste Bilder zu machen. Die Kirche ist dann jeweils noch leer und ruhig und so habe ich Zeit, auch mit dem Stativ einige Bilder zu machen.


Die Trauung in der Kirche Grindelwald war dann sehr schön. Ich hatte vor allem unglaubliches Glück mit dem Licht. Kurz nach Beginn der Trauung fiel ein wunderbarer Lichtstrahl durch eines der Kirchenfenster genau auf das Brautpaar. Besser geht es nicht. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an den Architekten und an Petrus. :-)









Nach der Trauung fand das Apero im Parkhotel Schönegg statt. Super war für mich da die Zusammenarbeit mit dem Hotelteam. Ich erhielt beispielsweise Zugang zu einem Hotelzimmer, damit ich jederzeit die Terrasse betreten konnte. Dies ermöglichte mir, z.B. für die Gruppenbilder, eine schöne übersichtliche Perspektive.






Für das anschliessende Fest ging es noch einmal weiter in die Höhe, nämlich auf den Männlichen. Die Hochzeitsgesellschaft benutzte für die Anreise die Gondeln. Ich fuhr unterdessen mit dem Auto bis zur Bergstation, damit ich mein Material mitnehmen konnte.
Oben angekommen hatte ich wieder gut Zeit, mich mit den Örtlichkeiten vertraut zu machen, die wunderschöne Dekoration zu fotografieren und ein paar Landschaftsaufnahmen zu machen.




Als das Hochzeitspaar dann mit der goldenen Gondel eintraf, hielt das Wetter immer noch. Zwar konnte man das Panorama nicht auf allen Seiten perfekt sehen, aber die Wolken erzeugten eine wunderbar dramatische Stimmung. Einfach super zum Fotografieren!










Währens des Portraitshootings änderte sich das Wetter dann plötzlich doch noch rasant. Ich musste die beiden Brautleute also ziemlich durch die Gegend jagen. Ich hoffe, dass mir Cyndi verzeihen kann, dass ihre schön weissen Hochzeitsschuhe ganz ordentlich strapaziert wurden, auf den umliegenden Kuhweiden.
Ich bin mir auch fast sicher, dass Res nicht unglücklich war, als es dann zu regnen begann... Obwohl er das Fotografiert werden doch über alles liebt! ;-)



Das Fest selber war dann sehr gemütlich. Es ist immer wieder toll, wie gut man als Fotograf von einer Hochzeitsgesellschaft aufgenommen und integriert wird. Herzlichen Dank dafür. Das macht den Job wirklich sehr angenehm..


Als es dann plötzlich zu schneien begann, wurde ich doch etwas nervös. Musste ich doch mit meinen Sommerreifen in der Nacht noch den Weg ins Tal zurücklegen. Meine Befürchtungen waren aber umsonst. Die Terrasse war zwar winterlich weiss, die Strasse blieb aber glücklicherweise schneefrei.

Herzlichen Dank an Cyndi und Res für das Vertrauen. Es hat Spass gemacht! ;-)

 

kostenloser Counter