Mittwoch, 2. September 2015

Portraits Mittelalterverein Kiesen - Runde 1

Mein aktuellstes Fotoprojekt hat mich kürzlich nach Kiesen geführt. Dort ist der Mittelalterverein Bern beheimatet. Jeweils am Montag Abend trainiert die Schaukampftruppe Attempto in der Turnhalle. (Mehr Infos unter: http://www.mittelalterverein-bern.ch/)
Es hat mich sehr gefreut, dass ich mich im Gang vor der Turnhalle, zwischen Kisten, Lanzen, Rüstungen und vielen anderen Dingen mit meinem Equipment einrichten konnte um ein paar Portraits der Mitglieder zu erstellen.
Ich habe dazu einen grauen Hintergrund gewählt, damit ich im Nachhinein in Photoshop relativ einfach neue Hintergründe einfügen konnte um jedem Portrait einen ganz eigenen, speziellen Look zu verpassen.

Vorerst habe ich einmal von jeder fotografierten Person ein Bild bearbeitet. Viele weitere warten noch auf die Bearbeitung. Vor allem viele mit etwas mehr Action! ;-) Aber jetzt geniesst erst einmal die erste Runde! Mehr folgt...

















Mittwoch, 22. Juli 2015

Hochzeit Claudia & Simon

Ende Juni hatte ich die Freude, die Hochzeit von Claudia und Simon fotografisch festzuhalten.
Der ganze Tag war sehr ereignisreich und wir haben einige Male die Locations gewechselt.... Von mir zuhause in Krattigen ging es zuerst nach Wichtrach, von da nach Münsingen, wieder zurück nach Wichtrach, dann noch einmal nach Münsingen, von hier ins "nahe gelegene" Sigriswil und anschliessend zurück zu mir nach Hause ins weiche Bettchen... ;-)

Das Ganze tönt so nach ziemlich viel Stress. Dank einem gut geplanten Tag und entspannten Leuten war aber alles sehr locker... Schmunzeln musste ich dann trotzdem ein wenig, als das Brautpaar beim Gruppenfotoshooting in Sigriswil feststellte, dass es da ja auch eine Kirche gehabt hätte! ;-)


Nun aber zurück zum Anfang: Begonnen haben wir mit einem Portraitshooting bei der Kirche Wichtrach. Wir nutzten die Ruhe bei der Kirche für ein paar entspannte Portraits und fuhren danach weiter nach Münsingen.




Auf dem Schwand in Münsingen war dann einen Moment lang das Licht einfach wunderbar für ein paar ganz tolle Fotos. Ich bin ja selten wirklich zufrieden mit meinen eigenen Bildern. Da muss aber sogar ich zugeben, dass was dran ist... ;-)




Angenehm ist es jeweils auch, wenn ich den Brautstrauss erwische, so lange er noch frisch und knackig ist.


Dann ging es für mich zurück zur Kirche Wichtrach, wo ich mich in einer kurzen Mittagspause verpflegen konnte. Lange schaffte ich es aber nicht, meine Kamera stehen zu lassen. Ich genoss es, in der ruhigen und kühlen Kirche ganz alleine ein paar erste Bilder zu erstellen, um mich mit dem Licht und den Standorten vertraut zu machen.
Toll war auch, dass ich mich mit dem engagierten Sänger unterhalten konnte. Einem ehemaligen Kollegen aus dem Lehrerseminar, den ich jahrelang nicht mehr getroffen hatte. Die Hochzeitswelt ist manchmal einfach klein...




 
Die Trauung war dann sehr persönlich und emotional. Einfach immer wieder schön, bei solchen Ereignissen anwesend sein zu dürfen.



 
Nach der Trauung ging es mit einem standesgemässen Fahrzeug zurück nach Münsingen auf den Schwand zum Apero. 




Hier durfte ich dann auch noch die Ringe für kurze Zeit entführen. Glücklicherweise habe ich es geschafft, keinen zu verlieren und ich konnte sie den Besitzern wohlbehalten zurückbringen...


 
Nächster Halt: Sigriswil! Hier galt es, den Gruppenfotomarathon erfolgreich zu bestehen... :-) Dank dem wunderschönen Abend vor prachtvoller Kulisse haben diesen Teil alle Beteiligten gut überstanden... 


 
Das Essen im Bären Sigriswil war dann wunderbar. Es ist einfach toll, dass man Leute, die essen, nicht fotografieren soll. So hatte ich etwas Zeit, das gute Essen zu geniessen und mich mit einigen der Gäste zu unterhalten... ;-)

 
Claudia und Simon, vielen Dank für euer Vertrauen und alles, alles Gute! Es hat mir wirklich grossen Spass gemacht!
 
 
Übrigens:
Falls du diesen Bericht liest, du auch einmal vorhast zu heiraten und dir meine Bilder gefallen, findest du hier einige Infos, warum ich der richtige Fotograf sein könnte:
 

Montag, 20. Juli 2015

Kinder in Bewegung fotografieren

Viele kennen wohl auch das Problem, wenn man Kinder in Bewegung fotografieren will. Es geht alles seeeehr schnell! ;-)
Es ist daher wichtig, dass die Kameravoreinstellungen perfekt vorbereitet sind. Bei genügend Licht arbeite ich oft mit dem Av- Modus und weit offener Blende. Dadurch erreiche ich sehr schnelle Verschlusszeiten und der Vorder- und Hintergrund werden durch die offene Blende unscharf.
Ich stelle oft auch eine leichte Überbelichtung an der Kamera ein (Wenn dir das nichts sagt, schau in deinem Kamerahandbuch unter "Belichtungskompensation" nach!) Hier habe ich nur 1/3 Blende überbelichtet. Wenn man bei starkem Gegenlicht fotografiert, kann es oft auch deutlich mehr sein...
Damit die Bilder scharf werden, kann man entweder die Kamera so einstellen, dass sie laufend automatisch scharfstellt. Ich verlasse mich meistens lieber auf mich selber und stelle immer wieder sehr schnell im Einzelbildmodus scharf...
Im Film siehst du, wie das Ganze sich abspielt und was dabei herauskommt...

https://youtu.be/3zt0rBz3iLM

Übrigens: Falls gar nichts klar sein sollte: Frag doch einfach! ;-)

Mittwoch, 15. Juli 2015

Sommerhochzeit

Anfang Juni hatte ich die Gelegenheit, die Hochzeit von Sara und Stefan zu fotografieren. In diesen Tagen hatte der Sommer gerade so richtig angefangen und es war einer der ersten richtig heissen Tage.
Schön und warm ist für eine Hochzeit natürlich einerseits toll, andererseits stellt es den Fotografen vor verschiedene Probleme. Einerseits gibt es an wolkenlosen Tagen viele harte Schatten, andererseits schwitzen alle Beteiligten und fangen gerne etwas an zu glänzen. Aus diesem Grund war es optimal, dass wir uns für das Portraitshooting im Hüneggpark getroffen haben. Unter den vielen grossen Bäumen war es noch angenehm kühl und wir fanden einige tolle Fotolocations.

 

 

Besonders viel Spass hat es gemacht, Saras selber gemachtes wunderschönes Hochzeitskleid ins richtige Licht zu setzen...



Ich arbeite im Moment sehr gerne mit natürlichem Licht. Wir fanden dafür eine perfekte Stelle. Das Gegenlicht vor dem Fenster erzeugt den perfekten Kontrast zu den Personen und von rechts fällt wunderbar weiches Licht durch den offenen Zugang. Als Fotograf muss man einfach die Augen offen halten, dann findet man immer Orte mit perfektem Licht. Genau dies macht die Fotografie für mich so extrem spannend.

 
 
 
Natürlich bin ich jeweils deutlich vor dem Hochzeitspaar vor Ort, um die perfekten Locations zu finden und das aktuelle Licht einschätzen zu können. Bei meinem Rundgang hatte ich vor der Schlosscafeteria einige Kindergiesskannen entdeckt, welche wohl von den jungen Gästen zum Spielen gebraucht werden dürfen. Darunter waren auch Froschkönig- Giesskannen... Eine solche Gelegenheit lasse ich mir natürlich jeweils nicht entgehen. Zum Glück waren Sara und Stefan so spontan, meine Idee gleich umzusetzen! :-)
 
 
 
 
Die Zeremonie fand dann im Garten von Saras Eltern in Wimmis statt. Die sehr persönliche Feier wurde komplett von den Eltern und Freunden gestaltet. Die vielen kleinen Details, wie das Zerschlagen einer Tonkugel, um an die Ringe zu kommen ("Scherben bringen Glück") oder das wortwörtliche Zusammenschweissen der Liebe gaben der Zeremonie einen würdigen und sehr schönen Rahmen.


 
Liebe Sara, lieber Stefan, herzlichen Dank, dass ich euch an eurem besonderen Tag ein Stück weit begleiten durfte. Es war mir eine grosse Freude!
 

kostenloser Counter